„D“-Wurf

Benazir hat sich bei der Pflege von Wesley’s C-Wurf so fürsorglich und liebevoll eingebracht, dass wir es für den richtigen Zeitpunkt hielten, wenn sie jetzt, wo sie zwei Jahre alt ist, selbst Welpen haben sollte.

Am 1. August, als Benazirs Progesteronwerte günstig waren, fuhren wir mit ihr in die Steiermark zu AussiMürztal. Byron sollte der Auserwählte sein.

Byron

Byron wurde am 8.4.2006 geboren.
Er ist black tri.
Er hat eine lange Rute, was uns sehr wichtig ist.

Benazir & Byron

Die Chronologie des D-Wurfes:

Vor der Geburt:

Vier Wochen nach dem Decken ist eine Ultraschalluntersuchung obligatorisch. Wir konnten Herzen von den kleinen Wesen schlagen sehen!
Wie viele es sein werden kann man natürlich noch nicht sagen.

Was in diesen Wochen der Trächtigkeit mit Benazir und um Benazir abläuft kann man in Benazir’s Trächtigkeitskalender nachlesen!

Es ist der 56. Tag von Benazir’s Trächtigkeit. Man sieht ihr schon an, dass es nicht mehr lange dauern kann:

Es steht auch schon alles bereit.

Die Geburt:

Es war der 30.9.2019. Wir sind in der Erwartung auf das bevorstehende übliche Prozedere vor der Geburt. 4h Früh, ein Fipser. Wir wachen auf , sehen nach und da ist schon das erste Hundebaby, ein Mädchen. Es wird von Benazir umsorgt. Eine halbe Stunde  später der Nächste. Bis um 7h sind dann alle Vier da. Zwei Mädchen und zwei Buben. Benazir sind die Geburten recht leicht gefallen. Sie hat die Neugeborenen perfekt gepflegt und bald lagen sie abgenabelt und trockengeputzt zum Gruppenfoto bereit ! Auch Wesley, ihre Mutter, hat mithelfen dürfen.

Die erste Woche:

Benazir hat sich von der Geburt rasch erholt. Sie ist unheimlich besorgt um ihre Kinder und läßt sie kaum aus den Augen. Die sind inzwischen auch schon recht munter und durchstreifen die Wurfbox. Natürlich sind sie haupsächlich bei Muttern. Manchmal findet man sie auch lässig über ihre Pfote liegend.
Rasend schnell ist diese 1. Woche mit den D-Wurf-Babies vergangen und in genau diesem Tempo haben sie sich entwickelt.
Schon am 2. Tag begannen diese kleinen Wesen die ganze Wurfbox zu erobern. Bald wurden auch die ersten Hindernisse in Form von Mama’s Pfote oder einem Geschwisterchen robbend überwunden. Am Ende der Woche wird lauthals nach Mama gerufen. Sind dann die Bäuchlein gefüllt, wird gerekelt, gestreckt, gegähnt, um dann plötzlich in tiefen Schlaf zu fallen.
Wesley würde sich liebend gerne bei der Pflege der Welpen beteiligen. Aber Mama läßt das nicht zu. Man will sich ja schließlich nicht von der eigenen Mutter bei der Kindererziehung dreinreden lassen.
Hier gibt es die neuesten Bilder !

Die zweite Woche:

Nach einer Woche haben sich die kleinen Wesen prächtig entwickelt. Sie haben jetzt durchwegs mehr als das Doppelte ihres Geburtsgewichtes ! Ihre Bewegungen sind jetzt schon kraftvoller. Sie können mit den Vorderpfoten ihre Oberkörper schon etwas anheben, ebenso geht der Allerwerteste unter der Kraft der Hinerbeine schon etwas in die Höhe. Der recht runde Bauch bleibt jedoch dabei immer noch am Boden. So überwinden sie jetzt schon kleine Hindernisse am Weg zur Mama.

Benazir hat manchmal eine spezielle Art zu säugen: nicht wie üblich im Liegen sondern im Sitzen:

Und wenn die Welpen dann richtig angedockt sind erkennt man das daran, dass die kleinen Ruten steif weggestreckt sind:

 

Es ist der 11. Tag: Darwin hat die 1kg-Grenze  überschritten (siehe Gewichtsolympiade) ! Wenn man die Welpen in die Hand nimmt, hat man auch schon das Gefühl, dass es nicht mehr die zierlichen Würmchen sind. Da hat man schon kleine Hundwelpen in der Hand die ordentlich strampeln. Auch werden wir statt der kleinen Küchenwaage demnächst die Babywaage verwenden.
Eine interessante Phase liegt vor uns: Die Welpen zeigen schon Anzeichen die Augen öffnen zu wollen. Auch bewegen sie sich nicht mehr rudernd mit allen Vieren voran, sondern ziehen die Hinterbeinchen schon unter den Körper um sich nach vor zu schieben. Bald werden sie sich hochdrücken können und auf den Beinen stehen. Dann wird es in der Wurfbox rundgehen! Sie werden  Stück für Stück ihre neue Welt erobern.

Die dritte Woche:

Am 15.Tag haben die Buben bereits die Augen offen. Alle machen schon erfolgreiche Gehversuche. Das sieht oft recht trollig aus. SIe beginnen also die 3. Dimension zu erkunden, indem sie versuchen über Hindernisse zu steigen oder sich daran hoch zu stemmen.
Es ist jetzt der 16. Tag, alle Welpen haben die Äuglein offen und bewegen sich  wacker auf allen Vieren.  Sie sind auch schon recht aufgeweckt unterwegs. Wenn man zu den Welpen in die Box steigt, kommen sie neugierig auf einen zu und versuchen alles mit ihrem Mund zu untersuchen.

Weitere aktuelle Bilder findet man hier.

Wer mehr zur körperlichen Entwicklung der Welpen erfahren will, schaut sich die tagesaktuelle Gewichtsolympiade an !

⇐ zurück zu „Welpen“
⇐ zurück zur Wurfplanung